Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Werkstätten-Datenbank

Seite drucken   Aktuelles  |  Meldungen  |  18.06.2019

Feierliche Zertifikatsuebergabe 
© in.betrieb
© in.betrieb 

in.betrieb-Feierliche Zertifikatsübergabe

Qualifizierungsmaßnahmen der in.betrieb werden immer häufiger von Kammern anerkannt und mitgetragen   

Am Freitag, 14.06.2019, haben insgesamt 15 Absolventinnen und Absolventen von drei Qualifizierungsmaßnahmen der in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration eine Leistungsbescheinigung bzw. ein Zertifikat zum Abschluss ihrer Lehrgänge erhalten. Damit wird ihnen der Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt aus der WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen) erleichtert.

Das Praxismodul „Rasenneuanlage“ im Garten- und Landschaftsbaufand fand in diesem Jahr erstmalig statt. Vier Monate lang lernten vier Teilnehmer*innen unter Anleitung ein gezieltes Training in der Rasenneuanlage und -pflege auf dem in.betrieb-Gelände, aber auch auf Baustellen außerhalb. Aufgrund einer Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz dürfen sie sich nun über eine Leistungsbescheinigung freuen, die von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz unterzeichnet und ihnen von Hans-Dieter Schäfer, Referat Berufsbildung, ausgehändigt wurde. Sie stellen nicht nur einen fachlichen Nachweis dar, sondern sorgen vor allem auch für eine Aufwertung des Gelernten durch die Anerkennung einer Kammer. Sascha Rocker, einer der Teilnehmer, sagt: „Mir hat das richtig Spaß gemacht. Ich kannte vieles, hab aber immer noch was dazu gelernt. Ich werde hier noch an weiteren Praxismodulen teilnehmen und kann die Lehrgänge nur empfehlen. Ein externes Praktikum habe ich auch schon gemacht.“

Seit 2015 können Menschen mit Behinderung am Praxistraining „Praktiker*in in sozialen Einrichtungen“ teilnehmen und erhalten im Anschluss an die 8-monatige Qualifizierung ein IHK-Zertifikat, das ihnen den Weg in Kindertagesstätten oder Altenhilfeeinrichtungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erleichtert. In diesem Jahr können sich sechs Teilnehmer*innen über ihren erfolgreichen Abschluss freuen. Viktor Wilpert Piel, Abteilungsleiter Weiterbildung der IHK für Rheinhessen, hat ihnen das Zertifikat feierlich überreicht.

Weiterhin erhielten fünf Teilnehmer*innen des Praxismoduls „Dokumente vorbereiten“ im Bereich Dokumentenarchivierung ihre Leistungsbescheinigung. Dieser Lehrgang fand zum zweiten Mal statt und dauerte insgesamt dreieinhalb Monate. Beim Scannen von wichtigen, archivierungspflichtigen Dokumenten muss sehr genau gearbeitet und der Scanprozess entsprechend sorgfältig vorbereitet werden. Die Absolvent*innen können diese Tätigkeiten nun sehr selbständig erledigen und wissen um den Datenschutz. Eine Kooperation mit einer Kammer gibt es hier nicht.

„Ich bin beeindruckt, wie sehr sich in.betrieb in den letzten Jahren zu einem Bildungsunternehmen für Menschen mit Beeinträchtigungen entwickelt hat. Gerade die wachsende Anzahl an Kooperationen mit den Kammern zeigt, welch hohe Bedeutung die Qualifizierungen auch für die freie Wirtschaft haben“,  sagte Detlef Placzek, Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung, in seiner Ansprache.
„Wir freuen uns sehr und sind stolz, heute den 15 Absolvent*innen ihre Zertifikate zu überreichen. Sie alle haben in den letzten Wochen und Monaten mit viel Engagement und Leistungsbereitschaft auf diesen Abschluss hingearbeitet. Wir als in.betrieb werden den eingeschlagenen Weg in der Bildung und Qualifizierung fortsetzen. Hier sehen wir die Zukunft. Weitere Qualifizierungsangebote sind bereits angelaufen oder in der Vorbereitung“, ergänzte in.betrieb-Geschäftsführer Michael Huber.

in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration
in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration ist ein Unternehmen zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben sowie zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft.
An den Standorten Mainz und Nieder-Olm finden über 590 Menschen mit Behinderung berufliche Bildung, Arbeitsplätze sowie begleitende Förderung und Betreuung.
Im Bereich Ambulantes Wohnen unterstützt die in.betrieb zurzeit 144 Bewohner*innen in ihrer eigenen Wohnung und im Alltag.
49 schwerstmehrfach behinderte Menschen besuchen die Tagesförderstätte, und in den Kindertagesstätten erleben 120 Kinder mit und ohne Behinderung einen inklusiven Alltag.
In Zukunft wird die in.betrieb gGmbH ihre Angebote auf die Regionen Ingelheim und Bingen ausweiten.

 
zurück

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte
Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz

Telefon 06131/2402464
Telefax 06131/2402466
info@lag-wfbm-rlp.de