Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Werkstätten-Datenbank

Seite drucken   Aktuelles  |  Meldungen  |  02.12.2019

Aktion Schichtwechsel 
© Zoar
© Zoar 

Bundesweiter Aktionstag „Schichtwechsel“ am 24.10.2019

Zoar aktuell-Rollentausch für einen Tag

Das Evangelische Diakoniewerk Zoar war der einzige Werkstattträger in Rheinland-Pfalz, dessen Werkstätten sich am bundesweiten Aktionstag „Schichtwechsel“ beteiligt haben. „Das macht uns sehr stolz“, so die drei Regionalleitungen der beteiligten Zoar-Werkstätten in Alzey, Heidesheim und Rockenhausen. Einig sind sich Dr. Claudia Mitulla, Thomas Kreck-Hövel und Dr. Florence Asmus auch darin, welch hohen Wert dieser Rollentausch hat, denn Vorurteile können auf diese Weise abgebaut werden. Bei dem Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM) wird es Arbeitnehmern ermöglicht, an einem Tag ihren Arbeitsplatz mit einem beeinträchtigten Mitarbeiter einer Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung zu tauschen und so die „S(ch)icht“ zu wechseln. „Häufig wird ein Sichtwechsel nur durch das eigene Erleben und die so gemachte eigene Erfahrung möglich“, dies ist der Tenor aller Beteiligten. Alle haben gut zusammengearbeitet. So gab es sowohl in den beteiligten Zoar-Werkstätten als auch in den Partnerbetrieben zahlreiche Paten, die sich am Aktionstag um die Belange der „Schicht-Wechsler“ kümmerten und mit Rat und Tat zur Seite standen.

Und der inklusive Arbeitsplatztausch war ein Erlebnis! Darauf ließen sich ein:
  • Lea Braun und Melina Rüllich im Austausch mit dem AWO Bezirksverband Rheinland e.V., Seniorenzentrum Wörrstadt;
    konkret: Elisabeth Dixius-Neu und Maria Cenusa, beide AWO-Mitarbeiterinnen arbeiteten einen Tag bei Zoar in Alzey.

„Im AWO Seniorenzentrum Wörrstadt wurden Lea Braun und Melina Rüllich sehr nett in Empfang genommen. Als erstes gab es ein Training, wie man richtig mit dem Rollstuhl umgeht. Anschließend sie Senioren von ihren Wohnbereichen abgeholt und zur Tagesstruktur „Fit und Clever“ begleitet. Im Umkehrschluss waren zwei Mitarbeiterinnen des AWO Seniorenzentrums Wörrstadt bei Zoar in Alzey und haben dort mitgearbeitet. Insgesamt waren alle sehr zufrieden mit dem Tausch, da sie viele neue Erfahrungen machen konnten. Im nächsten Jahr möchten die Zoar-Werkstätten Alzey unbedingt wieder am Aktionstag „Schichtwechsel“ teilnehmen. Dies war auch das Ergebnis eines Nachgesprächs mit Verbandsbürgermeister Steffen Unger, den Tauschpartnerinnen Lea Braun und Maria Cenusa, der AWO-Sozialdienstleitung und zwei Vertreterinnen der Kreisverwaltung. Bei der Suche nach noch mehr mitmachenden Betrieben hat der Verbandsbürgermeister seine Unterstützung zugesagt.“




Zoar-Werkstätten Heidesheim:
  • Anica Welz, Heidi Schumacher, Susan Bystrzinski, Uta Sessinghaus, Monique Page, Susanne Müller, Laura Hillenbrand und Matthias Östreicherim Austausch mit der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, dem Jobcenter Mainz-Bingen und dem REWE-Markt Ockenheim, wo sich aus diesem Aktionstag sogar die Chance eines mehrwöchigen Praktikums eröffnet hat. 
     
„Das Beste am Aktionstag ist der Austausch. Möglich werden beidseitige Einblicke in die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen und ein Mitwirken in den vielseitigen Arbeitsprozessen. Und so tauschten acht beeinträchtigte Mitarbeiter der Zoar-Werkstätten Heidesheim und Mitarbeiter verschiedener Abteilungen der Kreisverwaltung Mainz-Bingen am 24.10.2019 die Arbeitsplätze. Das war spannend und interessant. Die Zoar-Mitarbeiter blickten voller Wissensdurst einen Arbeitstag lang hinter die Kulissen des Jobcenters und der verschiedenen Sozialabteilungen. Sie packten mit an und waren Teil des Tagesgeschäfts. Auf diese Weise gelang ein Kennenlernen. Die Werkstätten-Mitarbeiter „schnupperten“ im Rahmen des Aktionstags in Berufsfeldern des allgemeinen Arbeitsmarkts und lernten noch dazu ein Unternehmen näher kennen. Landrätin Dorothea Schäfer resümierte: ‚Der Aktionstag war für alle Beteiligten eine bereichernde Erfahrung. Dies ist ein großer Schritt zu mehr Offenheit und Neugier. Arbeit ist für jeden Menschen wichtig. Sie bedeutet eigene Identität und stärkt soziale Beziehungen‘.“

Zoar-Werkstätten Rockenhausen:
  • Enrico Timmim Austausch mit der Kanzlei „Asmus Kamchen Koch Wermke – Ihre Mittelstandsberater“, Kaiserslautern; konkret Kanzlei-Mitarbeiterin Anna-Lena Wolfsgruber
     
„Die Kanzlei ermöglichte den Austausch und nahm gern am Aktionstag teil. Beteiligt waren Enrico Timm, Mitarbeiter mit Beeinträchtigung der Zoar-Werkstätten Rockenhausen, und Kanzlei-Mitarbeiterin Anna-Lena Wolfsgruber. Sie arbeitete in der Werkstatt-Abteilung „Aquarientechnik“ mit und erhielt so Einblick in den Arbeitsalltag von Enrico Timm. Dieser fühlte sich „pudelwohl“ in der Kanzlei. Im Laufe des Arbeitstags bekam er zur Aufgabe, eine Lohnsteuererklärung zu machen. Vorab erhielt er eine PC-Unterweisung. Alle Beteiligten sind sich einig, dass die Teilnahme am Aktionstag für alle eine echte Bereicherung war. Den Austausch und Perspektivwechsel empfanden die Mitarbeiter der Kanzlei in Kaiserslautern so wertvoll, dass sie 2020 gerne wieder beim Aktionstag dabei sein wollen, um einem anderen Interessenten einen Einblick in Verwaltungs- und Bürotätigkeiten mit steuerlichem Hintergrund zu ermöglichen.“



Der SCHICHTWECHSEL ist ein bundesweites Projekt der BAG WfbM (Bundesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V.). Menschen tauschen für einen Tag den Arbeitsplatz und somit auch die Sichtweise und berichten anschließend von ihren Erfahrungen. Diese Aktion findet einmal jährlich statt.
Der nächste Aktionstag ist am 17. September 2020.
 
zurück

Termine

06. Februar 2020
Ausschuss REHA 27. Februar 2020
Vorstandssitzung 27. Februar 2020
Region IV AK Bildung

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte
Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz

Telefon 06131/2402464
Telefax 06131/2402466
info@lag-wfbm-rlp.de