Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Werkstätten-Datenbank

Seite drucken   Aktuelles  |  Meldungen  |  10.08.2021

  
© Zoar
© Zoar 

Gutes und Mut machendes Beispiel für Inklusion

Berufliches Bildungsangebot: Landesbehindertenbeauftragter Matthias Rösch lobt die Arbeit der Zoar-Werkstätten Heidesheim in Kooperation mit der IHK für Rheinhessen

Mainz. Julian Stockhausen nahm erfolgreich am mehrwöchigen Zertifikatslehrgang „Fachhelfer/in in Sozialeinrichtungen (IHK)“ teil. Sein Zertifikat erhielt er im November 2020 am Zoar-Standort Ingelheim. Darüber hat er sich riesig gefreut. Auch sein Arbeitgeber, das Tagungshotel „Atrium“ in Mainz-Finthen, freute sich sehr darüber. Nun wurde diese 
Erfolgsgeschichte auch von Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderungen, gewürdigt. Auf seiner Sommertour 2021 besuchte er das „Atrium“-Hotel und sprach mit Julian Stockhausen, Lutz Frey, Carl Grünewald, Hannah Manz und Zoar-Bildungsbegleiterin Nicole Knobloch. In kleiner Runde im gemütlichen Garten wurde ein lebhafter und wertschätzender Dialog über die gemeinsamen Erfahrungen der letzten drei Jahre geführt, denn die Mitarbeiter des Hotels haben einen großen Anteil an der gelingenden Inklusion. Ihre Haltung, Wertschätzung und deren Einsatz machen das dortige Arbeiten für Julian Stockhausen zu einer Freude.

Matthias Rösch nannte das ambulante Berufliche Bildungsangebot der Zoar-Werkstätten Heidesheim einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer gelingenden Inklusion. Julian Stockhausen war beim Besuch umso fröhlicher, denn er bekam vom Arbeitgeber einen „richtigen“ Arbeitsvertrag. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg! Ab 01.09.2021 befindet sich Julian Stockhausen dann in einem sozialversicherungspflichtigen sowie unbefristeten Vollzeit-Arbeitsverhältnis. Der junge Mann arbeitet im „Atrium“ in der kalten Küche und ist beschäftigt mit dem Schneiden von Obst und Gemüse für die Frühstücks- und Mittagessenvorbereitungen. Besonders gelobt wird sein selbstständiges Arbeiten. Er kennt sich gut mit den Lebensmitteln aus und holt sie selbst aus dem Lager, wenn erseine Arbeitsliste „abarbeitet“. So entstehen Obstsalate, Obstspieße und Gemüseplatten für die verschiedenen Buffets im Hotel, die bei Tagungsgästen besonders beliebt sind.
 
zurück

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte
Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz

Telefon 06131/2402464
Telefax 06131/2402466
info@lag-wfbm-rlp.de