Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Werkstätten-Datenbank

Seite drucken   Aktuelles  |  Meldungen  |  04.12.2014

Verabschiedung von Herr Mosen mit Laudator Keggenhoff 
© BBT
© BBT 

„In gute Hände abgegeben“

BBT-Geschäftsführer Günter Mosen in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen einer Feierstunde am 19.11.14 in Saffig hat die BBT-Gruppe mit über 200 Gästen dankbar Abschied von ihrem Geschäftsführer Günter Mosen genommen. Er geht nach 44 Dienstjahren Ende November in den Ruhestand.
Es war eine emotionale Feierstunde voller Wertschätzung in der Von-der-Leyen-Halle in Saffig für einen Mann, der in seinen 44 Dienstjahren in der BBT-Gruppe und 30 Jahren Verbandstätigkeit und Ehrenamt mit Herz, Hand und Verstand an die Dinge herangegangen ist und viel bewegt hat. Als Veranstalter begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzenden der BBT-Gruppe Bruder Peter Berg die Anwesenden und sagte, dass es der Verdienst Günter Mosens sei, dass die Behindertenhilfe ein Schwerpunkt der BBT-Gruppe wurde. „Günter Mosen hat seine Fähigkeiten und Talente eingebracht und ist nie müde geworden, für beeinträchtige und alte Menschen zu kämpfen. Er hinterlässt viele sichtbare und unsichtbare Spuren“, so Bruder Peter.
In seiner Laudatio überbrachte der Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Werner Keggenhoff für die Landesregierung Worte des Lobes und des Dankes. Von den 145 Jahren, die die Barmherzigen Brüder in Saffig tätig sind, habe Günter Mosen beeindruckende 44 Jahre maßgeblich mitgestaltet und der BBT-Gruppe seinen Stempel aufgedrückt, so Keggenhoff. Er habe auch außerhalb der Gruppe Verantwortung übernommen und die Interessen beeinträchtigter Menschen vertreten, beispielsweise im Caritasrat der Diözese Trier oder in der Landes- und der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen, in denen er lange Jahre Vorsitzender war. „Sie waren weder Leisetreter noch ein typisches Mitglied des Diplomatischen Corps. Bei Ihnen wusste man immer, woran man war, ob man nun Ihre Meinung teilte oder nicht. Auf Bundes- und auf Landesebene hatte Ihr Wort Gewicht und Sie haben sich immer wieder zu Wort gemeldet“, sagte Keggenhoff in seiner Laudatio. Dabei habe Mosen nie lediglich ein Mann des Wortes sein wollen. „Mann der Tat beschreibt Sie eigentlich besser“, so der Laudator. Günter Mosen nahm in seiner Ansprache dankbar Abschied von seinen Wegbegleitern und nannte an erster Stelle die Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Brüder von Maria-Hilf und den
ehemaligen Generaloberen Bruder Albert Wollscheid, ohne die er nicht geworden wäre, was er heute sei. Seine langjährige Sekretärin und „treue Seele“ Mariette Schäfer und seine Frau hätten ihm stets den Rücken freigehalten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung mit über 200 Gästen standen jedoch nicht die Reden, sondern Erlebnisse, Anekdoten und Ereignisse aus 44 Jahren mit dem „Bauherrn“ Günter Mosen unter dem Motto „In gute Hände abzugeben“. Das unterhaltsame und abwechslungsreiche Programm
mit Musik, Video-Einspielern und Stehgreif-Interviews mit Wegbegleitern hatte den Charakter der Übergabe eines Familienbetriebes. Mitarbeitende aus den verschiedenen Einrichtungen der BBTGruppe schlüpften in kleinen Sketchen in die Rolle von Handwerkern und würdigten mit Spaß
und Augenzwinkern die verschiedenen Gewerke, die Günter Mosen in seiner Tätigkeit für den BBT errichtet hat und nun in gute Hände abgibt, die weiter wirken und bauen werden.
Die Position des fünften BBT-Geschäftsführers wird zeitnah nachbesetzt.

Ein Video-Interview zur Person und Wirken von Günter Mosen und weitere Fotos von der Feierstunde finden Sie auf unserer Homepage www.bbtgruppe.de

Die BBT-Gruppe ist mit über 30 Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens, rund 10.000 Mitarbeitenden und ca. 800 Auszubildenden einer der großen christlichen Träger von
Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen in Deutschland


zurück

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte
Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz

Telefon 06131/2402464
Telefax 06131/2402466
info@lag-wfbm-rlp.de