Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Werkstätten-Datenbank

Seite drucken   Aktuelles  |  Meldungen  |  13.10.2017

: Gruppenfoto der Absolventen (mittig mit Zertifikat in der Hand; links mittig Sascha Gärtner und rechts mittig Matthias Pilger) mit Gästen bzw. offiziellen Personen nach der Zertifikatsvergabe  
© Zoar
© Zoar 

Abschluss des Zertifikatslehrgangs „Fachhelfer/in Gebäudeservice (IHK)“

Lehrgang mit hohem Praxisbezug

Mainz/Heidesheim. Der Zertifikatslehrgang „Fachhelfer/in Gebäudeservice (IHK)“ fand kürzlich seinen Abschluss. Nach der Präsentation einzelner Fachthemen durch die Lehrgangsteilnehmer und dem abschließenden Fachgespräch erfolgte die feierliche Übergabe der Zertifikate im Zentralgebäude der Mainzer Stadtwerke AG durch Viktor Wilpert Piel, Leiter des Geschäftsfelds Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer (IHK) für Rheinhessen in Mainz. Initiiert und durchgeführt von den Zoar-Werkstätten Heidesheim in Kooperation mit der IHK für Rheinhessen fand diese Bildungsmaßnahme im Bereich Gebäudeservice zum ersten Mal statt. Zwei von drei Lehrgangsteilnehmern durchliefen den fast ein Jahr dauernden Kurs erfolgreich.

So ausdauernd zu sein, sei sicher nicht immer leicht gewesen, vermutete Thomas Kreck-Hövel, Leiter der Zoar-Werkstätten Heidesheim. „Sie kamen wöchentlich mit dem Lehrgangsleiter zusammen, um zu lernen und sich so neues berufliches Wissen anzueignen.“ Nicht nur Thomas Kreck-Hövel lobte die Lehrgansteilnehmer seitens Zoar, sondern auch Direktor Peter Kaiser. „Meinen Glückwunsch zu Ihrem Mut, neue Wege zu beschreiten“, richtete er das Wort an die Absolventen Matthias Pilger und Sascha Gärtner, die bei der Mainzer Netze GmbH, einem Unternehmen der Mainzer Stadtwerke AG, der Fachabteilung „Infrastruktur“ zugeordnet sind und mit ihrer Arbeit die zwei Haustechniker vor Ort unterstützen. Sascha Gärtner arbeitet seit fast 25 Jahren bei der Mainzer Netze GmbH. Matthias Pilger gehört dem Team seit 2015 an.

Nach Monaten des berufsbegleitenden „Büffelns“ erhielten sie nun im Rahmen einer Feierstunde ihre Zertifikate. IHK-Vertreter Viktor Wilpert Piel sagte: „Diese Weiterbildungsmaßnahme beinhaltet rund 3.000 Seiten Lehrstoff.“ Umso erfreulicher sei die gute Abschlussleistung beider Absolventen. „Mit der Präsentation und im Gespräch haben Sie gezeigt, dass Sie die Theorie auch in der Praxis anwenden können.“ Dies sei ein Schwerpunkt der Zoar-Schulungskonzepte, die so erfolgreich sind, dass sie bereits von externen Bildungsinteressenten angefragt werden, so Piel. Thomas Umsonst, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen RheinlandPfalz (LAG), gab dem „Tandem“ Gärtner/Pilger folgenden Wunsch mit auf den beruflichen Weg. „Ich wünsche Ihnen offene Türen in der Gesellschaft und dass Sie sich durch mögliche Bedenken nicht aufhalten lassen.“

Der IHK-Lehrgang hat beiden Absolventen einen kräftigen Schub Selbstbewusstsein vermittelt. Im Fachgespräch im Rahmen der Prüfung „fachsimpelte“ Matthias Pilger über die Wildkraut-HexMaschine AS 50, die zum Reinigen der Fugen gepflasterter Wege dient. Sascha Gärtners selbstgewähltes Fachthema beschäftigte sich mit notwendiger Sicherheitsausrüstung im Betrieb, mit den entsprechenden Zeichen und der persönlichen Schutzausrüstung (PSA). „Gemeinsam mit den
Ansprechpartnern des Partnerbetriebs Mainzer Netze GmbH wurden die Lehrgangsinhalte an die Bedürfnisse und Erfordernisse vor Ort und die Qualifizierungsmöglichkeiten der Teilnehmer angepasst“, erklärte Thomas Kreck-Hövel, der den Absolventen ein richtungsweisendes Geschenk überreichte. Der Keramik-Leuchtturm in blau und rot, der in der Abteilung „Kunst&Gewerbe“ der Zoar-Werkstätten Heidesheim gefertigt wird, trägt als Wegweiser eine symbolhafte Bedeutung.

Sascha Gärtner und Matthias Pilger bedankten sich bei ihrem Bildungsbegleiter Horst Seim vom Berufsbildungs- und Integrationsservice der Zoar-Werkstätten Heidesheim. Er habe sie immer motiviert, besonders bei sogenannten Durststrecken. Seitens der Stadtwerke Mainz AG bedankte sich Petra Druschke für die gute und kooperative Zusammenarbeit aller Beteiligten und die erfolgreiche Mitarbeiter-Qualifizierung. Sascha Gärtner und Matthias Pilger besitzen nun als Absolventen des Zertifikatslehrgangs „Fachhelfer/in Gebäudeservice (IHK)“ einen bundesweit anerkannten Fachabschluss. Dies qualifiziert für den weiteren Bildungs- und Berufsweg, der mit einem bestandenen Weiterbildungsabschluss nachhaltiger zu begehen ist.

Ein großer Erfolg hat sich für Matthias Pilger zum Beispiel bereits eingestellt. Nach bestandener Prüfung und dem Erhalt des Zertifikats wurde er vom Praxisbetrieb, der Mainzer Netze GmbH, in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Zuvor gehörte er den Zoar-Werkstätten Heidesheim an und absolvierte bei den Stadtwerken Mainz eine ambulante Berufsbildungsmaßnahme, die er nun als Fachhelfer Gebäudeservice (IHK) abgeschlossen hat.

Alexandra Koch | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zoar | 10. Oktober 2017


zurück

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte
Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz

Telefon 06131/2402464
Telefax 06131/2402466
info@lag-wfbm-rlp.de