Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Werkstätten-Datenbank

Seite drucken   Aktuelles  |  Meldungen  |  22.02.2018

Sven Pultar, Marco Napolitano und Kevin Becker (v.l.)sind die erfolgreichen Absolventen des Praxismoduls 
© in.betrieb
© in.betrieb 

Praxismodul „Manuelle Fahrzeugreinigung“ bei in.betrieb

Übergabe der Zertifikate nach erfolgreichem Abschluss




Am Freitag, 02.02.2018 um 11 Uhr, fand bei in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration in Nieder-Olm die feierliche Übergabe der Zertifikate zum Abschluss des 4-monatigen Praxismoduls „Manuelle Fahrzeuginnenreinigung“ für Menschen mit Behinderung statt. Den Lehrgang führt in.betrieb in Kooperation mit der Handwerkskammer Rheinhessen durch. Die Teilnahme am Praxismodul stärkt die eigenen Kompetenzen und verbessert den Teilnehmer*innen die Möglichkeit einer Beschäftigung außerhalb der Werkstatt.
Drei Teilnehmer des Lehrgangs absolvierten an diesem Tag im Beisein von Vertreter*innen der KFZ-Innung und der Handwerkskammer Rheinhessen sowie Fachkräften der in.betrieb ihre praktische Prüfung. Dabei zeigten sie, was sie in 400 Qualifizierungsstunden in Theorie und Praxis in der Fahrzeugpflege von in.betrieb gelernt haben. Im Anschluss daran übergab Anja Obermann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen, den Absolventen ihre Leistungsbescheinigung in feierlicher Atmosphäre. „Die Absolventen und Absolventinnen können stolz auf das Erreichte sein. Mit dem Zertifikat haben Sie die Chance, sich nun in KFZ-Betrieben zu bewerben und dort einen Arbeitsplatz zu erhalten. Das hilft den Teilnehmern und den Betrieben“, erläutert Anja Obermann.
Der Lehrgang ist sehr praxisnah angelegt. Themen wie die Reinigung des Fahrzeuginnenraums, Cockpit- und Scheibenreinigung, Lackpflege oder Felgenreinigung werden im Rahmen von praktischen Arbeiten durchgespielt, wiederholt und damit vertieft und gelernt. Dies erfolgt in fachlicher Begleitung durch Fachkräfte der Fahrzeugpflege. Wöchentliche Theorieeinheiten zu Themen wie Planung, Vorbereitung und Durchführung von Reinigungs- und Pflegearbeiten am Fahrzeug oder wichtige Inhalte zum Berufsfeld allgemein, zu Arbeits- und Umweltschutz, Ergonomie sowie Sozialverhalten und Kommunikation unterstützen die praktische Ausbildung. „Qualifizierungslehrgänge dieser Art werden ganzheitlich installiert und umgesetzt. Die Verankerung der Schulungsinhalte in den Gesamtkontext der Fahrzeugpflege für die Teilnehmer*innen ist uns wichtig und vermittelt gleichzeitig die Nähe zum Geschehen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“, erklärt Cynthia Gottschald-Kipping. Die Möglichkeit eines Schnupperpraktikums in einem Betrieb des allgemeinen Arbeitsmarktes nutzte ebenfalls ein Teilnehmer. „Ich arbeite gerne in unserer Waschstraße. Ich will aber mal ausprobieren, woanders zu arbeiten. Mal sehen, wie die das dort machen“, sagt Kevin Becker, ein Teilnehmer des Lehrgangs.
Auch Michael Huber, Geschäftsführer der in.betrieb gGmbH, freut sich: „Nachdem nun schon zwei Durchgänge der ähnlich angelegten Qualifizierung „Praktiker*in in sozialen Einrichtungen“ erfolgreich abgeschlossen wurden, sind wir jetzt sehr stolz auf unsere frischen Absolventen der Fahrzeugpflege und hoffen, dass auch sie eine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erhalten werden. Hierbei sind wir dankbar um die Unterstützung von berufsständischen Organisationen wie der Handwerkskammer Rheinhessen, die gemeinsam mit uns Qualifizierungen ermöglichen und Arbeitsmarktchancen eröffnen. Die Vermittlungsmöglichkeit des „Budgets für Arbeit“ nutzen wir hierbei sehr aktiv und gerne, weit mehr als 30 erfolgreiche Vermittlungen von Werkstattbeschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt sind guter Beleg hierfür.“
in.betrieb gGmbH Gesellschaft für Teilhabe und Integration ist ein Unternehmen zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben sowie zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft.
Bei in.betrieb erfahren über 580 Menschen mit Behinderung berufliche Bildung, qualifizierte Beschäftigung sowie begleitende Förderung und Betreuung.

zurück

Termine

26. September 2018
Region I AK Bildung 18. Oktober 2018
Region IV AK Bildung 18. Oktober 2018
Region IV AK Arbeit

Kontakt

Landesarbeitsgemeinschaft
Werkstätten für behinderte
Menschen Rheinland-Pfalz e.V.
Robert-Koch-Straße 8
55129 Mainz

Telefon 06131/2402464
Telefax 06131/2402466
info@lag-wfbm-rlp.de